Mindestlohn in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau - L&W 4/2017(Foto: fotosearch_Fotolyse)
12.05.2017

Übergangszeitraum endet zum 31. Dezember 2017

Mindestlohn in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau

Um bestimmten Branchen den Einstieg in den Mindestlohn zu erleichtern, hatte der Gesetzgeber im Mindestlohngesetz Übergangsregelungen geschaffen. Danach konnte bis ein­ schließlich Oktober 2017 in der Land­ und Forstwirtschaft und im Gartenbau zunächst der gesetzliche Mindestlohn unterschritten werden. Für die Monate November und Dezember 2017 stieg der tarifliche Mindestlohn in diesen Branchen nach dem Mindestentgelttarifvertrag bundesein heitlich von bislang 8,60 Euro auf 9,10 Euro brutto je Zeit­ stunde. // weiter »


Recht

10.09.2012

Die Aktiengesellschaft – auch jenseits der Börse interessant Die Aktiengesellschaft (AG) wird oft gleichgesetzt mit großen oder multinationalen Unternehmen, deren Wert sich vor allem an den Börsenkursen ablesen lässt. // weiter »

08.14.2012

GmbH & Co. KG – Die Personengesellschaft unter dem Haftungsschirm In den letzten beiden Ausgaben hatte L & W die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und die Kommanditgesellschaft (KG) vorgestellt. // weiter »

05.14.2012

Sonderregelung für Saisonarbeitnehmer Bereits seit Mai 2011 besteht für alle Arbeitnehmer aus den sogenannten EU-8-Staaten (Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Estland, Lettland, Litauen) der freie Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. // weiter »

05.14.2012

Sozialversicherungsfreie Tätigkeit ausländischer Saisonarbeitnehmer nur unter engen Voraussetzungen Sollen osteuropäische Saisonarbeitnehmer aus den EU-8-Staaten oder EU-2-Staaten in den begünstigten Bereichen (siehe Artikel "Sonderregelung für Saisonarbeitnehmer aus Rumänien und Bulgarien) kurzfristig und damit sozialversicherungsfrei beschäftigt werden, sind strenge Voraussetzungen zu beachten: // weiter »

05.14.2012

GmbH – die personalistische Kapitalgesellschaft In Ausgabe 4/2011 hatte L&W über die kaufmännischen Personengesellschaften OHG und KG berichtet. Für den Betrieb von gewerblichen, landwirtschaftlichen oder freiberuflichen Unternehmen eignet sich aber auch eine Kapitalgesellschaft, nämlich die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die GmbH. // weiter »

1234567891011